Hamilton-Kritik: "Es macht keinen Spaß mehr"

Aufmacherbild
 

Da ist es wieder - das Thema Reifen.

Durch das Duell Webber vs. Vettel wurden die Pneus nach Malaysia aus den Schlagzeilen verdrängt. Am Problem hat sich aber nichts geändert.

„Es macht keinen Spaß“

Das wird klar, wenn man die aktuellen Aussagen von Lewis Hamilton hört.

„Diese Reifen machen allen Fahrern das Leben schwer“, so der Brite. „Es ist unglaublich schwierig, sie zu schonen. Für mich speziell war es sehr schwierig, sie in Malaysia am Leben zu halten. Es ist mir nicht gelungen, sie so lange zu fahren, wie ich wollte.“

Im Malaysia-GP musste er zudem früh in den Spritspar-Modus schalten. „Das hat auch viel Zeit gekostet. Aber generell sind es die Reifen. Es macht einfach keinen Spaß, ich habe das Rennen nicht genossen.“

Hamilton will wieder pushen

Der Mercedes-Neuzugang blickt wehmütig zurück: „Es ist einfach nicht mehr das Gleiche. Früher konntest du in einem Stint jede Runde das Maximum herausholen, du konntest Gas geben und die Reifen hielten.“

Mit den aktuellen Reifen von Pirelli sei dies nicht mehr möglich: „Es ist, als du 100 Dollar bekommst, die du dir über einen gewissen Zeitraum einteilen musst.“

Rennfahren hat sich verändert

Dadurch habe sich das Rennfahren entscheidend verändert: „Die strategische Herangehensweise spielt eine viel größere Rolle, früher war es pure Tempo-Suche.“

Mit der Kritik steht Hamilton im Fahrerlager nicht alleine da. Im Vorfeld des Malaysia-GP gab es bereits Gerüchte, dass nach Intervention einiger Teams ab dem Rennen in Bahrain neue Reifen geliefert werden.

Pirelli bleibt gelassen

Pirellis Sportchef Paul Hembery sieht die Kritik aber weiterhin als überzogen an.

Er gesteht zwar ein, dass der Reifenverschleiß in Malaysia hoch war: „Aber wir wussten, dass dies der Fall sein würde wegen der extremen Natur dieser Strecke und der Extra-Performance unserer weicheren Reifen in diesem Jahr.“

Er verweist auf die Vergangenheit: „Die Erfahrung zeigt, dass die Teams die Reifen sehr schnell verstehen, wenn die Saison fortschreitet und die Fahrzeuge weiterentwickelt werden.“

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen