Rosberg sorgt für klare Testbestzeit in Montmelo

Aufmacherbild
 

Nico Rosberg ist am Freitag bei den Formel-1-Testfahrten in Montmelo die bisher mit Abstand schnellste Runde gefahren.

Der deutsche Vizeweltmeister steuerte den Mercedes F1 W06 in 1:22,792 Minuten über den 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya.

Rosberg fuhr dabei zum ersten Mal in der Vorbereitung mit den schnellen weichen Reifen.

Schlusslicht Hülkenberg

Der 29-Jährige verwies den Finnen Valtteri Bottas im Williams gleich um mehr als eine Sekunde (+1,203) auf den zweiten Platz.

Auf Rang drei fuhr am drittletzten Testtag vor dem Auftaktrennen am 15. März in Melbourne Felipe Nasr im Sauber (+1,279).

Dahinter reihte sich Ex-Weltmeister Sebastian Vettel im neuen Ferrari ein (+2,547). Red-Bull-Pilot Daniil Kvyat (4,173) wurde nur Achter und Vorletzter. Lediglich Nico Hülkenberg war bei der Jungfernfahrt des neuen Force India VJM08 noch langsamer.

 

Ergebnisse Formel-1-Testfahrten am Freitag in Montmelo bei Barcelona:

1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:22,792 Min. (106 Runden)
2. Valtteri Bottas (FIN) Williams-Mercedes +1,203 Sek. (90)
3. Felipe Nasr (BRA) Sauber-Ferrari 1,279 (141)
4. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 2,547 (143)
5. Jenson Button (GBR) McLaren-Honda 2,798 (101)
6. Pastor Maldonado (VEN) Lotus-Mercedes 3,913 (140)
7. Max Verstappen (NED) Toro-Rosso-Renault 3,974 (139)
8. Daniil Kwjat (RUS) Red-Bull-Renault 4,173 (84)
9. Nico Hülkenberg (GER) Force-India-Mercedes 5,620 (77)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen