Die geplanten Strafpunkte der F1

Aufmacherbild
 

Der geplante Strafenkatalog der Formel 1

Aufmacherbild
 

In der Formel 1 sammeln die Fahrer ab der kommenden Saison auch ungewollte Punkte.

Regelverstöße sollen ab 2014 zusätzlich mit Strafpunkten geahndet werden, nach 12 Punkten fasst ein Fahrer eine Rennsperre aus.

Doppelbestrafung

Die Punkte ersetzen allerdings nicht die bisherigen Strafen, sondern werden zusätzlich verhängt.

So gibt es einen Frühstart weiterhin eine Durchfahrts-Strafe und darüberhinaus noch einen Punkte.

Das verursachen einer gefährlichen Kollision wird mit 3 Punkten bestraft, kann aber auch direkt zu einer Sperre für das nächste Rennen führen. Die Rennsperre würde sich dann noch zusätzlich mit fünf Punkten in der Sünderkartei niederschlagen.

Kritik an neuem System

Bei einer Abstimmung unter den Teams wurde das System mit 7-zu-4-Stimmen angenommen.

Ein Teammanager übt bei "auto, motor und sport" Kritik: "Damit werden die Fahrer doppelt bestraft. Und was passiert, wenn Vettel vor dem GP Deutschland oder Alonso vor dem GP Spanien auf 12 Punkte kommt. Wollen sie Vettel oder Alonso dann bei seinem Heimrennen nicht mitfahren lassen? Da wird sich der Veranstalter schön bedanken."

Der geplante Strafenkatalog:

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen