Hamilton und Rosberg für nächstes WM-Duell gerüstet

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Lewis Hamilton auf Langlaufskiern in den Bergen, Herausforderer Nico Rosberg mit dem Mountainbike am Strand von Ibiza.

Das Mercedes-Duo bringt sich in Form für den WM-Kampf in der kommenden Formel-1-Saison.

"Intensives Herzkreislauf-Training", berichtete Hamilton via Facebook am Wochenende.

Saison-Vorbereitung

Mit roter Jacke und schwarzer Hose absolvierte der Engländer seine winterliche Einheit. Derweil grüßte der Deutsche Rosberg in kurzer Radhose aus dem Sand von Ibiza gut gelaunt mit seinem Trainer und Physiotherapeuten Daniel Schlösser.

In der Mercedes-Schmiede in Brackley wird weiter am neuen Silberpfeil der beiden Rivalen getüftelt. Wann er vorgestellt wird, ist noch nicht bekannt.

Am 1. Februar wird er aber beim Auftakt der Testfahrten für die kommende Saison auf die Strecke rollen.

Alonso trainiert auf dem Rad

Die Grundlage für die Rad-an-Rad-Duelle von Melbourne bis Abu Dhabi legen alle Fahrer aber schon in den Wochen nach Weihnachten und Neujahr.

Viele vor allem auf dem Rad, wie McLaren-Rückkehrer Fernando Alonso. Er hält seine Fan-Gemeinde ebenfalls über die sozialen Netzwerke auf dem Laufenden. "Wir sind zurück aus dem Urlaub!! Motiviert!!", schrieb er beim Trainingsstart aus dem Fitnessstudio.

Der entthronte Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel, Alonsos Nachfolger bei Ferrari, hält es anders: Wo er trainiert, wie er trainiert - alles Privatsache. Facebook oder Twitter? Nichts für den 27-jährigen Deutschen, der in der Schweiz auf einem ehemaligen Bauernhof lebt. Doch auch er wird wieder topfit sein, wenn es losgeht.

Flüge sind großes Problem

20 Grand Prix auf vier Kontinenten, eine Saison über achteinhalb Monate. Rechnet man die Testfahrten dazu, sind es fast zehn Monate. Nicht zu unterschätzen trotz bester Versorgung: die Flugstrapazen.

"Die Flüge sind ein ganz, ganz großes Problem. Das Immunsystem wird gefordert, das Biosystem angegriffen. Wer dann zu viel trainiert, wird direkt krank", erklärte schon einmal Rosbergs Trainer Schlösser. Also muss die Basis perfekt sein.

Auch Rosberg auf den Hund gekommen

Seinen jüngsten Begleiter konnte Rosberg bei seinem Radausflug allerdings nicht mitnehmen. Der 29-Jährige hat sich nun auch einen Hund zugelegt.

Ein Labrador namens Bailey. Zweifach-Champion Hamilton hat schon seit längerem zwei Hunde - englische Bulldoggen namens Roscoe und Coco.

Die beiden wirken weitaus weniger sportlich als ihr durchtrainiertes Herrchen, das auch einen Tag vor seinem 30. Geburtstag (7. Jänner) noch schnell ein Foto postete vom Training mit nacktem Oberkörper. Alles für den Erfolg.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen