US-Grand Prix feiert Comeback auf der F1-Landkarte

Aufmacherbild
 

Der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobilverbandes (FIA) hat am Mittwoch den Rennkalender für die Formel-1-WM 2012 verabschiedet.

Nicht mehr dabei ist im Gegensatz zur laufenden Saison die Türkei. Der Vertrag ist ausgelaufen. Dafür kehrt die USA wie geplant auf die F1-Landkarte zurück. Der Grand Prix in Austin/Texas steigt am 18. November als vorletztes Saisonrennen eine Woche vor dem Finale in Brasilien.

Zum Auftakt nichts Neues

Den Auftakt macht am 18. März Australien. Der heuer wegen politischer Unruhen abgesagte Grand Prix von Bahrain kehrt in den Kalender zurück, steht am 22. April 2012 als viertes Saisonrennen auf dem Programm.

Die WM 2012 umfasst erstmals in der Geschichte der Formel 1 20 Rennen. Schon heuer waren 20 Grand Prix geplant gewesen, durch den Wegfall des Starts in Bahrain sind aber lediglich 19 Rennen übrig geblieben. Davon sind 12 gefahren.

Logistische Meisterleistung gefordert

Der neue US-Grand-Prix in Austin war ursprünglich für Juni angesetzt, im November sollte die Hitze in Texas aber deutlich erträglicher sein. Der vorletzte Saisonlauf wird die Teams aber vor eine logistische Herausforderung stellen.

Nachdem bereits die Rennen in Japan und Südkorea (7. und 14. Oktober 2012) sowie Indien und Abu Dhabi (28. Oktober und 4. November) jeweils im Wochenrhythmus stattfinden, liegen auch zwischen USA und Brasilien nur sechs Tage.

Die Rennställe müssen bei den "back-to-back"-Rennen nicht nur ihre Autos, sondern zum Großteil auch die Motorhomes verfrachten.

Kein Publikumsmagnet

Für die Türkei war endgültig kein Platz mehr im Kalender. Die Türken hatten seit 2005 im Istanbul Park nordöstlich der Bosporus-Metropole ein Rennen ausgetragen.

Der Zuschauer-Zuspruch war aber stets enttäuschend gewesen. Die Entscheidung für das neue Rennprogramm sei laut FIA-Angaben einstimmig gefallen.

F1-Kalender 2012
  1. März
GP von Australien in Melbourne
  1. März
GP von Malaysia in Sepang
  1. April
GP von China in Shanghai
  1. April
GP von Bahrain in Sakhir
  1. Mai
GP von Spanien in Barcelona
  1. Mai
GP von Monaco in Monte Carlo
  1. Juni
GP von Kanada in Montreal
  1. Juni
GP von Europa in Valencia
  1. Juli
GP von Großbritannien in Silvestone
  1. Juli
GP von Deutschland in Hockenheim
  1. Juli
GP von Ungarn in Budapest
  1. September
GP von Belgien in Spa-Francorchamps
  1. September
GP von Italien in Monza
  1. September
GP von Singapur in Singapur
  1. Oktober
GP von Japan in Suzuka
  1. Oktober
GP von Korea in Yeongam
  1. Oktober
GP von Indien in Neu Delhi
  1. November
GP von Abu Dhabi in der Yas Marina
  1. November
GP der USA in Austin/Texas
  1. November
GP von Brasilien in Sao Paulo
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen