Große Talente und eine Heimpremiere in Spielberg

Aufmacherbild
 

Ganz im Zeichen einer Österreich-Premiere steht das kommende Motorsport-Wochenende in Spielberg.

Erstmals gastiert die World Series by Renault auf dem Red Bull Ring und damit eine hochklassige Nachwuchs-Serie, aus der Asse wie Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel oder die derzeitigen Toro-Rosso-Fahrer Jean Eric Vergne und Daniel Ricciardo hervorgegangen sind.

Der Motorenlieferant des Formel-1-Weltmeisterteams Red Bull Racing präsentiert alle seine World-Series-Kategorien, darunter die Königsklasse Formula Renault 3,5.

F1-Stars von morgen zu Gast in Spielberg

Diese ist neben der GP2 seit Jahren eine der hochwertigsten Nachwuchsklassen unter der Formel 1. Auch die ersten drei Piloten der laufenden Meisterschaft sind bereits mit Verträgen für prominente Rennställe ausgestattet.

Der Belgier Stoffel Vandoorne hat eine Fördervertrag bei McLaren, der Däne Kevin Magnussen, Sohn des früheren F1-Piloten Jan Magnussen, hat bei McLaren bereits Testfahrten absolviert.

Und der Portugiese Antonio Felix Da Costa gilt ohnehin als Supertalent. Der 21-Jährige kommt als Red-Bull-Junior direkt vom Young Driver-Test in Silverstone in die Steiermark.

Österreichisches Team auch am Start

Auch der neuntplatzierte Däne Marco Sörensen hat als Junior-Driver bei Lotus ein Bein in der Königsklasse. Die beiden Läufe der 3,5-Klasse werden auf Eurosport übertragen, jener vom Sonntag (14.00 Uhr) live.

Nicht zufällig hat die 3,5er-Klasse selbst ein hauseigenes Sprungbrett. In der Formula Renault 2,0 ist auch ein österreichisches Team (Interwetten Racing) am Start.

Zum Portfolio der World-Serie gehören neben den beiden Formel-Serien noch die Eurocup Megane Trophy V6 (mit u.a. Mirko Bortolotti) sowie der Eurocup Clio. Spielberg ist die siebente Saison-Station der World-Euroserie.

Kraihammer feiert "Heimspiel auf unbekanntem Terrain"

Ebenfalls in Spielberg zu sehen ist die European Le-Mans-Serie (3. Lauf) mit u.a. Le-Mans-Starter Dominik Kraihamer (Oreca) in der LMP2 sowie den Felbermayrs und Klaus Bachler in einem Porsche 911 GT RSR der LMGTE-Klasse.

"Es ist schon ein wenig verrückt. Ich wohne nur rund 250 Kilometer vom Red Bull Ring entfert, bin aber trotzdem dort noch nie ein Rennen gefahren", wundert sich Kraihammer bei "motorsport-total.com". Für ihn wird es daher ein "Heimspiel auf unbekanntem Terrain".

Für das Rennen ist er dennoch optimistisch. "Ich bin sicher, dass ich mich schnell auf die Strecke einstellen kann. Die Voraussetzungen fü rein erfolgreiches Wochenende in der ELMS sind allesamt gegeben" hofft der 23-Jährige auf einen Podestplatz.

Showrun von Andreas Gabalier

Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm bei gratis Eintritt sowie einer Formel-1-Show mit Jean-Eric Vergne gibt auch Andreas Gabalier ein Gastspiel in Spielberg.

Der Volks-Rock'n'Roller wird aber keine Schlager singen, sondern im Cockpit eines Renault-Formel-Autos einen Show-Run zum Besten geben. Der sportbegeisterte Steirer trainiert deshalb schon seit Dienstag auf dem Ring.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen