Rob Huff erstmals WTCC-Champion

Aufmacherbild

Rob Huff sichert sich im letzten Rennen der WTCC in Macao erstmals den WM-Titel. Der 32-jährige Engländer belegt in einem dramatischen Finale in der chinesischen Glückspiel-Metropole hinter Alain Menu (SUI) den 2. Platz (im 1. Rennen krachte Huff in die Mauer) und gewinnt mit 395 Punkten vor Yvan Muller (FRA/378) den Titel. Chevrolet beendet das achtjährige Engagement mit dem perfekten Ergebnis. Sowohl beim Finale in Macao, als auch in der WM-Endwertung besetzt das Team das komplette Podium.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen