Mick Schumacher feiert seinen ersten Formel-4-Sieg

Aufmacherbild
 

Schon im dritten Rennen seiner noch jungen Formelsport-Karriere hat Mick Schumacher seinen ersten Sieg feiern dürfen.

Der 16-jährige Sohn des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher rast beim Auftaktwochenende der Formel 4 in Oschersleben von Position zwei aus zum Sieg und setzt damit ein erstes Ausrufezeichen hinter seinen großen Ambitionen im Motorsport.

Gleich am Start übernimmt der Deutsche die Führung und lässt sie sich auch nach einem Restart nicht mehr wegnehmen.

Gegen Ende machte Teamkollege Joey Mason zwar Druck, eine Safety-Car-Phase entschied aber letztlich den Lauf entgültig zu Gunsten Schumachers.

"Das ist unglaublich"

Bisher weitestgehend von der Öffentlichkeit abgeschottet, gab Schumi junior nach seinem Triumph auch ein erstes Interview, bei dem er sich ganz bescheiden gibt: "Das ist unglaublich. Gratulation ans Team. ich habe nicht mit so einem Start gerechnet, aber bin sehr froh darüber."

Sein Teamschef Frits van Amersfort zeigte sich da wesentlich euphorischer: "Wir haben heute gesehen, was Mick alles kann."

Schon früh hat Mick Schumacher jedenfalls gezeigt, dass er auch mit Druck umgehen kann. Auf der Strecke in Oschersleben prangten von vielen Tribünen Fahnen und Banner seines so erfolgreichen Vaters.

Österreicher Preining stark

Beim Siegerfoto seines Teams sorgten schließlich unzählige "Schumi, Schumi"-Rufe für Gänsehaut.

Ein starker Auftritt am Auftakt-Wochenende gelang auch dem Österreicher Thomas Preining. Durch die Plätze 10, 29 und 3 liegt der Oberösterreicher nach dem ersten von acht Rennwochenenden auf Position acht der Fahrer- bzw. Rang drei der Rookie-Wertung.

Thomas Janits, dem zweiten rot-weiß-roten Vertreter in der Formel 4, waren zum Auftakt keine Punkteresultat vergönnt (15., 16., 16.).

Das nächste Rennwochenende der Formel 4 findet von 5. bis 7. Juni am Red Bull Ring in Spielberg statt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen