Arch wird von Ascot einmal abgeworfen

Aufmacherbild
 

Der in der WM führende Hannes Arch fliegt im Qualifying für das Red Bull Air Race über der traditionsreichen Pferderennbahn von Ascot (GBR), dem fünften von acht Saisonrennen, die fünftschnellste Zeit.

Nach den 1:12,282 Minuten im ersten Zeitlauf verfliegt sich der Steirer im zweiten, weshalb er diesen nicht beenden kann. In der K.o.-Runde am Sonntag trifft Arch auf den Quali-Achten Kirby Chambliss (USA/1:12:57).



Der Schnellste ist Pete McLeod (CAN/1:10,698). Der WM-Zweite Paul Bonhomme (1:12,52) wird Siebter. Der Brite bekommt damit mit dem Deutschen Matthias Dolderer (1:12,391) zu tun.

Lamb Dritter

Besser ergeht es dem WM-Dritten Nigel Lamb. Mit 1:11,842 landet der Lokalmatador hinter dem Franzosen Nicolas Ivanoff (1:11,585) auf Rang drei. Sein Gegner heißt Matt Hall (AUS/1:13,339).

Arch ist wegen seiner Performance zwiegespalten. "Es war noch nicht das Optimum, aber ich bin zufrieden", so der 46-Jährige. Bereits in Gdynia hatte er sich über einen nicht beendeten Zeitlauf im Training ärgern müssen.

"Dennoch freue ich mich auf den morgigen Luftkampf und werde den Briten sicher nicht klein beigeben", meint er mit Blick auf seine Verfolger in der WM-Wertung.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen