Weniger Kunst, dafür mehr Sport

Aufmacherbild
 

Insgesamt fliegen im Elitefeld dieser Flugsport-Serie, die von der Federation Aeronautique Internationale (FAI) als offizielle Weltmeisterschaft anerkannt wird, nur noch zwölf (früher 15) Piloten.

Der Modus ist praktisch gleich geblieben, als regierender Champion geht der Brite Paul Bonhomme an den Start. Auch "Urgestein" Peter Besenyei (HUN) ist weiterhin dabei.

In Rovinj sind Tickets notwendig

Zum ersten Mal "smoke on" heißt es Ende Februar in Abu Dhabi, unmittelbar danach steht am 12./13. April in Rovinj das "exklusivste" Air Race auf dem Programm.

Weil die kroatische Küstenstadt wenig Platz bietet, ist der Österreich näheste Air-Race-Event in Istrien der einzige, für den man Kauftickets benötigt.

Alle übrigen und wie immer über mehrere Tage gehenden Bewerbe in Malaysia, Polen, Großbritannien, den USA und China (Finale) sind prinzipiell frei zugänglich, was schon in der Vergangenheit stets für mehrere hunderttausend Zuschauer über das Wochenende gesorgt hatte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen