Was ist der Challenger Cup?

Aufmacherbild
 

Challenger Cup: So funktioniert er!

Aufmacherbild
 

Tom Bennett (Großbritannien), Mikael Brageot (Frankreich), Petr Kopfstein (Tschechische Republik), Francois Le Vot (Frankreich), Peter Podlunsek (Slowenien), Daniel Ryfa (Schweden), Claudius Spiegel (Deutschland) und Juan Velarde (Spanien) sind die Piloten des Challenger Cups 2014, und sie werden von den erfahrenen Red Bull Air Race-Piloten so Einiges lernen.

Die Piloten werden diese Saison mindestens an drei Rennen teilnehmen.

In die Jahresendwertung des Challenger Cups fließen die besten Punktergebnisse aus drei Rennen ein, aus denen sich die Gesamtpunktzahl ergibt.

Die besten sechs Piloten mit den jeweils höchsten Punktzahlen werden für das letzte Rennen der Saison am 1. und 2. November in China eingeladen.

Bei der Red Bull Air Race World Championship 2014 feiert ein neuer Wettbewerb seinen Einstand - der Challenger Cup.

Für eine neue Generation talentierter Piloten aus der ganzen Welt ist er eine Chance, auf der großen Bühne ihr Können zu zeigen.

Wenn am 28. Februar das Red Bull Air Race nach Abu Dhabi zurückkehrt, bekommen acht herausragende Piloten aus sieben verschiedenen Nationen die Chance, mit ihrer Vorstellung die ,Uneingeschränkte Superlizenz' zu erlangen.

Diese Lizenz ist das Ticket für den Start in der sogenannten Master Class des Red Bull Air Race.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen