"Das Beste, was ich je gemacht habe"

Aufmacherbild
 

Rob Adelberg ist der Gewinner des dritten Stops der Red Bull X-Fighters World Tour 2013 und feiert seinen ersten Tour-Sieg.

Der Australier profitiert dabei von der Absage des Finales aufgrund des heftigen Windes. In die Wertung kommt deswegen das Ergebnis der Qualifikation, die Adelberg für sich entscheiden konnte.

"Das Beste, was ich je gemacht habe"

"Ich habe meinen Lauf mit einem der schwierigsten Tricks eröffnet, den ich je gemacht habe - dem Cliff-Hanger Flip - und es war das Beste, was ich je gemacht haben", strahlt der 24-jährige Sieger, der sich im Vorjahr in Glen Helen das Kiefer gebrochen hatte und trotzdem Sechster wurde.

Bisher war ein zweiter Platz in Dubai 2012 sein bestes Karriere-Ergebnis bei den X-Fightern.

Torres sauer

Frankreichs Thomas Pagés belegt Platz zwei und übernimmt mit 245 Punkten die Gesamtführung von Dany Torres (210), der sich mit Rang sieben zufrieden geben muss.

"Der Wind hat auch im Qualifying am Morgen geweht", kann der Spanier die Absage nicht ganz nachvollziehen.

Der Japaner Taka Higashino komplettiert das Podium in den USA und zeigt sich vor seinem Heimrennen in Osaka am 1. Juni in starker Form.

Der "Best Trick"-Award geht an Lokalhero Adam Jones.

 

Ergebnis Glen Helen

1. Rob Adelberg (AUS)
2. Thomas Pages (FRA)
3. Taka Higashino (JPN)
4. Javier Villegas (CHI)
5. Adam Jones (USA)
6. David Rinaldo (FRA)
7. Dany Torres (ESP)
8. Josh Sheehan (AUS)
9. Wes Agee (USA)
10. Brody Wilson (USA)
11. Todd Potter (USA)

 

Tour-Stand nach drei von sechs Events

1. Tom Pagès 245 Punkte
2. Dany Torres 210 Punkte
3. Rob Adelberg 210 Punkte
4. Levi Sherwood 145 Punkte
5. Josh Sheehan 90 Punkte
6. David Rinaldo 80 Punkte
7. Taka Higashino 65 Punkte
8. Maikel Melero 60 Punkte
9. Javier Villegas 60 Punkte
10. Todd Potter 50 Punkte

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen