Rockenfeller wird strafversetzt

Aufmacherbild
 

Mike Rockenfeller nimmt beim DTM-Lauf am Norisring bewusst eine Strafversetzung in Kauf. Der Leader lässt nach dem völlig verpatzten Qualifying verbotene Arbeiten an seinem Audi vornehmen und kassiert eine Rückverstetzung um zehn Plätze. Da er ohnehin nur 19. war, fällt er auf Rang 21 zurück. Teamkollege Miguel Molina kassiert dieselbe Strafe und nimmt das Rennen vom 22. und letzten Platz in Angriff. In beiden Fällen wurden die Parc-Ferme-Bestimmungen verletzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen