Die DTM bleibt bis 2016 am Red Bull Ring

Aufmacherbild
 

Österreich bleibt ein Motorsport-Highlight auch in den nächsten drei Jahren erhalten.

Wenige Tage nach dem dritten Saisonlauf der diesjährigen DTM-Saison auf dem Red Bull Ring in Spielberg verlängerte die ITR als Rechteinhaber der DTM und das Projekt Spielberg als Betreiber der Rennstrecke den Vertrag bis 2016.

Überdachte Tribünen gewünscht

"Wir fühlen uns mit der DTM in Spielberg sehr wohl. Spielberg hat den Vorteil einer Naturrennstrecke, auf der automatisch tolle Rennen stattfinden", freut sich Hans Werner Aufrecht, der Vorstandsvorsitzende der ITR, der auch die Organisation am Red Bull Ring lobt.

An der Rennstrecke, die seit 2011 wieder im Kalender ist, soll weiter gearbeitet werden. "Wir haben auch unsere Fans im Blick, denen wir bei unseren künftigen Gastspielen auf dem Red Bull Ring ein noch schöneres Erlebnis bieten wollen. Dafür wünschen wir uns überdachte Tribünen und eine Verbesserung der Parkplatzsituation", so Aufrecht.

"Zusammenarbeit funktioniert fabelhaft"

Auch auf Betreiberseite ist man sichtlich stolz. "Wir schätzen uns glücklich, dem heimischen Publikum mit der DTM auch in den nächsten Jahren die beliebteste Tourenwagenserie weltweit präsentieren zu dürfen. Dass die Zusammenarbeit mit der ITR fabelhaft funktioniert, zeigt auch die Auszeichnung des Red Bull Ring mit dem Titel ,Veranstalter des Jahres 2012’", sagt Walter Kafitz, Head of Marketing and Sales beim Projekt Spielberg.

Erstmals zwischen 2001 und 2003 und wieder seit 2011 ist die DTM in Spielberg unterwegs. Der Sieg gingen in den letzten beiden Jahren an Martin Tomczyk und Edoardo Mortara. Heuer gewann BMW-Pilot Bruno Spengler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen