Spengler holt Comeback-Sieg für BMW

Aufmacherbild
 

BMW hat in seiner Comeback-Saison in der DTM schon im zweiten Rennen den ersten Sieg eingefahren.

Bruno Spengler gewinnt am Lausitzring aus der Pole Position und holt den ersten Sieg für die Münchner seit 1992.

"Gestern die erste Pole Position und heute - im erst zweiten Rennen - schon unser erster Sieg in der neuen DTM-Ära. Das ist fantastisch, einfach unglaublich, der absolute Wahnsinn", freut sich Motorsportchef Jens Marquardt.

Paffett baut Führung aus

Spengler setzt sich knapp vor Gary Paffett durch, der dem Kanadier lange im Nacken sitzt und seine Siegchancen erst mit einem kleinen Fehler in der letzten Runde zunichte macht.

"Ich war vielleicht etwas schneller als Bruno, aber auf dieser Strecke ist es nicht so leicht zu überholen", erklärt der Brite.

Paffett darf sich aber mit dem Ausbau seiner Führung in der Gesamtwertung trösten. Da Markenkollege Jamie Green nur Vierter wird, hat der Brite in der Gesamtwertung nun 13 Punkte Vorsprung auf seinen Landsmann.

Rang drei am Lausitzring geht an Augusto Farfus - es ist der erste Podestplatz eines Brasilianers in der DTM-Geschichte.

Audi in Rückstand

Erneut nicht um den Sieg rittern, kann Audi: Bester Pilot der Ingolstädter ist Mattias Ekström, der aber nur auf Rang fünf landet.

"Natürlich können wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, denn wir haben auch dieses Mal die Reifen an unseren Autos im Rennen nicht richtig zum Arbeiten gebracht", gesteht Motorsportchef Wolfgang Ullrich.

In der Meisterschaft liegt Ekström als bester Audi-Pilot mit 18 Punkten Rückstand auf Rang vier. Das nächste Rennen steigt in zwei Wochen im englischen Brands Hatch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen