Ekström rundet triumphales Audi-Wochenende ab

Aufmacherbild

Mattias Ekström hat sich auf dem Hockenheimring den 20. DTM-Sieg seiner Karriere geholt.

Der schwedische Audi-Fahrer war im zweiten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters  am Sonntag mehr als sieben Sekunden schneller als sein Markenkollege Edoardo Mortara (ITA) auf Rang zwei.

Der Brite Gary Paffett (Mercedes) wurde Dritter.

Der Österreicher Lucas Auer konnte nach einem Ausrutscher in den Installationsrunden nicht an den Start gehen. Am Vortag war er unverschuldet in der 16. Runde ausgeschieden.

Eine nasse Angelegenheit

Schon am Start fiel eine Vorentscheidung, denn Ekström ging gemeinsam mit Marco Wittmann (GER/BMW) an Polesetter Mike Rockenfeller vorbei.

Mortara reagierte auf den nach zehn Runden einsetzenden Regen am schnellsten, holte sich als Erster entsprechende Reifen und damit vorübergehend die Führung.

Einige Umläufe später wurde er vom Schweden wieder überholt, der Doppelsieg für den Ingolstädter Hersteller war im Trockenen.

In der Gesamtwertung übernahm Mortara mit 30 Punkten nach dem ersten von neun Rennwochenenden die Führung vor Ekström und Pascal Wehrlein (GER) im Mercedes, die fünf Punkte dahinter liegen.

 

DTM-Ergebnisse vom Sonntag in Hockenheim - 2. Rennen:

1. Mattias Ekström (SWE/Audi)
2. Edoardo Mortara (ITA/Audi)
3. Gary Paffett (GBR/Mercedes)
Nicht am Start: Lucas Auer (AUT/Mercedes)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen