Audi will in Spielberg den ersten Saisonsieg

Aufmacherbild
 

Ein Jahr nach der Neueröffnung des Red-Bull-Rings steigt am kommenden Sonntag in Spielberg mit dem Rennen zum Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) der Saison-Höhepunkt 2012.

Der vierte DTM-Lauf des Jahres steht unter besonderen Vorzeichen, denn Titelverteidiger Audi ist heuer noch immer sieglos. Vorjahres-Meister Martin Tomczyk tritt zudem heuer für BMW an.

Die Bayern sind 2012 nach über 20 Jahren als dritter Premium-Hersteller in die DTM zurückgekehrt und haben dank Bruno Spengler mit dem M3 sensationell gleich beim zweiten Rennen auf dem Lausitzring gewonnen.

Fan-Ansturm in Spielberg

Als klarer Meisterschafts-Führender kommt aber der englische McLaren-Formel-1-Testfahrer Gary Paffett, der sich mit seinem HWA-Mercedes-C-Coupe die Siege in Hockenheim und zuletzt Brands Hatch geholt hat und mit 68 Punkten vor Spengler (43) in Front liegt, in die Obersteiermark.

Für Audi spricht aber: Im Vorjahr, als 30.000 Zuschauer den neuen Ring alleine am Renntag stürmten, gab es einen Comeback-Sieg und am Jahresende den Titel für die vom österreichischen Motorsport-Chef Wolfgang Ullrich geleiteten Marke aus Ingolstadt.

Auch diesmal winkt volles Haus auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke im Aichfeld, schon den Show-Run in Graz ließen sich 22.000 Fans nicht entgehen.

Coulthard und Schumacher im Feld

Für Audi-Siege sind mittlerweile aber Mattias Ekström (SWE) oder der deutsche Wahl-Österreicher Timo Scheider zuständig. Denn Titelverteidiger Tomczyk (GER), der im Vorjahr mit einem "Jahreswagen" überraschend den Titel holte, hat die Nummer 1 zu BMW mitgenommen.

Die 22 Fahrer der neun Teams - darunter auch David Coulthard, Ralf Schumacher oder die beiden Frauen Rahel Frey und die austro-schottische Williams-F1-Entwicklungsfahrerin Susie Wolff (Mercedes) - sitzen in rund 470 PS starken und wegen fehlender Fahrhilfen schwierig zu steuernden Coupe-Boliden.

Für das Lokalkolorit sorgen Österreicher nur im - umfangreichen - Rahmenprogramm. Lokalmatador Klaus Bachler, der Tiroler Super-Cup-Leader Norbert Siedler und seine Tiroler Landsleute Clemens Schmid und Matthias Gamauf sowie Philipp Eng (S) starten im Porsche-Carrera-Cup.

Wintersportler auf ungewohntem Terrain

Im VW-Scirocco-Rennen treten 2012 gleich drei Skispringer an. Neben Sven Hannawald und Thomas Morgenstern - sie fuhren schon im Vorjahr - versucht sich diesmal auch Tournee-Sieger Andreas Kofler ("Ich bin jetzt schon nervös") als Rennfahrer. Hannawald bekommt für den Länderkampf gegen die "Ösis" Unterstützung vom ehemaligen Slalom-Weltmeister Frank Wörndl.

 In den Rennen der Formel-3-Euroserie sind Nachwuchs-Asse wie der Spanier Carlos Sainz jr. zu sehen. Das Programm, das auch abseits der Rennpiste einiges (Konzert der Trackshittaz, Pitwalk, Formel 1 und Nascar Showruns, Race Party) beginnt bereits am Freitag mit diversen Trainings und Qualifikationen.

Die DTM-Qualifikation steigt am Samstag um 13.40 Uhr, das Rennen am Sonntag beginnt um 13:30 Uhr.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen