Aufmacherbild

Header Ritzler

 

Ein neues Haus auf starken Grundmauern

Im Juli 2001 stand Hermann Maier noch auf gesunden Beinen und träumte von weiteren Olympia-Medaillen.

Red Bull machte als Sponsor diverser Sport-Freaks und Extremsportler von sich reden, schwamm gegen den Mainstream und verweigerte sich jeglichem Mannschaftssport. Inzwischen ist der Soft-Drink-Hersteller nicht nur Formel-1-Weltmeister, sondern gewann auch Fußball- und Eishockey-Meisterschaft.

Der Sommer 2001 war nicht unbedingt eine Hochzeit für die Internetbranche. Die sogenannten Dotcom-Unternehmen leckten, nachdem die Spekulationsblase geplatzt war, ihre Wunden. Eine weltweite Marktbereinigung war die Folge.

Österreich beobachtete die unsicheren Zeiten der New Economy mit Skepsis und just in dieser schwierigen Zeit startete Sport1 mit den Kollegen aus Deutschland Österreichs erstes und inzwischen mit Abstand größtes Sportportal.

Mit dem notwenigen Weitblick aller Beteiligten wurde Sport1 von Beginn an als multimedialer Dienstleister ausgerichtet. Die Geschäftsführung behielt sich zudem das Recht offen, sollte die Zeit reif dafür sein, den Mutterkonzern zu verlassen und sich in Österreich auf eigene Beine zu stellen.

Vom Start weg und mit dem Wissen, dass es für ein Portal unserer Größe unerlässlich ist, über den entsprechenden Video-Content sowie interessante Sportrechte zu verfügen, wuchs das Unternehmen rasant. Im Februar 2008 kam es zur Namens-Änderung und zum Neustart als LAOLA1. Auch, weil Sport1 zwar im deutschsprachigen Raum eine Top-Marke darstellte, wir uns aber bereits über Zugriffe aus 100 Ländern rund um den Erdball erfreuten.

Die internationale Ausrichtung bescherte uns unter anderem hochkarätige Partner wie beispielsweise die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, Werder Bremen, den Hamburger SV, VfB Stuttgart, den europäischen Handball- und Volleyball-Verband.

Das Portal glich vom Start weg einem schönen Haus, dessen Fassade im Lauf der Jahre das ein oder andere Mal neu gestrichen wurde, den einen oder anderen Zu- bzw. Ausbau verpasst bekam, in seinen Fundamenten aber allen Stürmen stand hielt und immer mehr Besucher willkommen hieß.

Nach zehn großartigen Jahren ist es Zeit, das Haus auf den starken Grundmauern neu aufzubauen. Größere Bilder, mehr Emotionen, neue Features und eine bessere Integration der von den Usern sehr geschätzten Zahlen, Daten und Fakten. Das neue Haus ist für alle mobilen Endgeräte optimiert und wird in den nächsten Wochen und Monate um zusätzliche Attraktionen erweitert. Lass dich überraschen!

Nicht ohne Stolz wird LAOLA1 mit einem engagierten und kompetenten Team an Technikern, Grafikern, Programmierern, Datenexperten und Journalisten sowie qualifizierten Mitarbeitern vom Marketing über den Verkauf bis hin in die TV- und Produktions-Abteilung weiter in der Champions League der Sportportale mitspielen. Wir werden die wichtigste Nebensache der Welt weiter mit dem notwendigen Ernst, aber auch mit einem gewissen Augenzwinkern userfreundlich aufbereiten. Das Redaktionsteam ist kontinuierlich gewachsen, gilt längst als Trendsetter der Szene, und ist ein unbestrittener Meinungsmacher in Sachen Sport.

Kleine Baumängel werden sich auch beim Neubau nicht vermeiden lassen, und weil du in unserem Haus herzlich willkommen bist und uns deine Meinung ganz besonders am Herzen liegt, freuen wir uns über jede Rückmeldung zum neuen Auftritt unter relaunch@laola1.at


Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»