Friedlich, fanatisch, farbenprächtig

Aufmacherbild

Noch-Weltmeister Spanien befindet sich bereits auf der Heimreise. Auch für die Kroaten, Australier und das Team aus Kamerun ist die WM in Brasilien bereits gelaufen. England sagt leise Goodbye und Weltfußballer Cristiano Ronaldo benötigt wohl ein Wunder, um mit Portugal doch noch die nächste Turnierphase zu erreichen.

Die Endrunde startet quasi in ihre zweite Halbzeit. 16 der 32 Teilnehmer dürfen weiter vom WM-Pokal träumen, wenn am Samstag die K.o.-Phase beginnt. Eine Zwischenbilanz ist schnell gezogen. Allen Horror-Meldungen im Vorfeld der Veranstaltung zum Trotz, ist das WM-Spektakel seit dem ersten Ballwechsel das erwartet großartige Fußballfest mit ganz wenigen Misstönen.

Überragend - vor allem friedlich, fanatisch und farbenprächtig - ist die Stimmung auf den Rängen der herrlichen Stadien. Die Spiele sind durch die Bank spannend, unterhaltsam und bieten trotz der zum Teil schwierigen Bedingungen (Luftfeuchtigkeit!) ein sehr hohes Niveau.

Die Teams vom amerikanischen Kontinent – egal ob Süd-, Mittel- oder US-Amerikaner - präsentieren sich optimal vorbereitet und enorm spielfreudig. Sie überzeugen in erster Linie durch ihre Leidenschaft (auf dem Rasen und den Rängen), durch Fitness, Laufstärke und Ballsicherheit.

Costa Rica, Chile und Mexiko beeindrucken mit ihrem zum Teil unorthodoxen, schnörkellosen Spielstil und überraschen mit taktischer Disziplin. Brasilien und Argentinien bleiben Favoriten auf den Titel und Kolumbien mausert sich immer mehr zum Geheimtipp. Belgien, das europäische Pendant dazu, hält sich indessen geheim in Hintergrund und muss deutlich zulegen, um den Vorschusslorbeeren gerecht zu werden.

Europa will und wird dagegen halten. Frankreich hinterlässt einen positiven Eindruck und ist drauf und dran den schlechten Ruf eines zerstrittenen Haufens zu wiederlegen. Mit Holland ist zu rechnen und die Deutschen lechzen ohnehin längst nach einem großen Titel. Doch ehe sich Klose, Müller, Schweini und Co. aufs Achtelfinale vorbereiten dürfen, wartet noch das Duell gegen die USA. Das "Wir-sind-dicke-Freunde-Duell" Jogi vs. Klinsi im direkten Kampf um den Aufstieg verspricht besondere Brisanz.

Bei einem Unentschieden sind in Gruppe G (G wie Gijon???) beide weiter. Mal schauen, wie die Freunde diese Aufgabe lösen...

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen