Aufmacherbild

Zeitlupe Prantl

 

Gegen Bolt kann Phelps einpacken

Da kann Michael Phelps einpacken!

Vier Goldene hat der US-Amerikaner bei den Olympischen Spielen 2012 geholt und sich damit in London zum erfolgreichsten Olympioniken aller Zeiten gekürt. Insgesamt hat er 22 Olympische Medaillen, davon 18 in Gold, geholt.

Das ist eine phänomenale Leistung, vor der man nur den Hut ziehen kann. Aber der Superstar der Spiele? Nein, das ist Phelps gewiss nicht. Denn Usain Bolt kann er in dieser Hinsicht nicht das Wasser, in dem er sich so wohl fühlt, reichen.

Da hilft es auch nichts, dass sich der Jamaikaner nach seinem Triumph über die 100 Meter für seine Verhältnisse überaus kleinlaut gibt: „Ich bin einen Schritt näher dran, eine Legende zu sein. Phelps ist eine Legende.“

Es geht auch gar nicht um die extraordinären sportlichen Leistungen der beiden.

Es geht um zweierlei andere Dinge. Einerseits um Bolts Gabe, aus jedem seiner Auftritte eine unvergessliche Show zu machen. Da ist nichts gestellt, so ist er einfach, es liegt in seiner Natur. Ganz anders Phelps, den das so gar nicht interessiert. Er kommt, schwimmt, gewinnt und geht wieder.

Andererseits spielt auch die Sportart eine entscheidende Rolle. Nicht überall auf der Welt hat der Schwimmsport  einen nennenswerten Stellenwert. Aber Laufen, das kann jeder. Rund um den ganzen Erdball laufen Kinder und Erwachsene um die Wette. Aber keiner ist so schnell wie Bolt.

Und deswegen ist er der große Superstar der Spiele. Da müsste Phelps schon über das Wasser gehen, um daran etwas ändern zu können.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen