Aufmacherbild

Ronaldo schießt Real per Doppelpack zum ersten Titel

Real Madrid hat sich am Dienstag in Cardiff zum zweiten Mal nach 2002 den UEFA Supercup geholt.

Der Champions-League-Sieger besiegte im rein spanischen Duell den Europa-League-Sieger Sevilla verdient mit 2:0 (1:0).

Für die Tore beim ungefährdeten Erfolg der klar überlegenen "Königlichen" sorgte Superstar Cristiano Ronaldo, der mit einem Doppelpack erfolgreich war (30., 49.).

Debüt der Neuzugänge

Beim "weißen Ballett" standen bei der ersten europäischen Titelvergabe der Saison die zwei Neuzugänge Toni Kroos und James Rodriguez in der Startelf.

In vorderster Linie rochierten Ronaldo, James und der in Cardiff geborene Gareth Bale ständig und sorgten damit vor 27.000 Zuschauern immer wieder für Verwirrung in Sevillas Abwehr. Allein die Paraden seines Torhüters Beto hielten die Andalusier vor der Pause im Spiel.

In der 18. Minute meisterte der portugiesische Schlussmann einen Schuss von Bale, wenig später hatte er nach einer tollen Einzelleistung seines Landsmann Ronaldo erneut die richtige Ecke geahnt (26.).

Casillas zur Stelle

Als Wirbelwind Ronaldo von seinem kongenialen Partner Bale nach einer halben Stunde Spielzeit prächtig bedient wurde, war aber auch Beto machtlos. Bales Flankenball bugsierte Ronaldo im Heranrutschen zur 1:0-Führung ins Tor.

Vor acht Jahren hatte der FC Sevilla im Supercup für eine Überraschung gesorgt und das Dream-Team des FC Barcelona mit Stars wie Lionel Messi, Ronaldinho oder Samuel Eto'o mit 3:0 abgefertigt. Von einer solchen Überraschung waren die Andalusier bei der 40. Supercup-Auflage aber weit entfernt.

Die beste Gelegenheit vereitelte Real-Torhüter Iker Casillas, als er in der 34. Minute einen Schuss von Daniel Carrico aus kurzer Distanz entschärfte.

18. CR7-Tor gegen Sevilla

Vier Minuten nach Wiederbeginn war die Partie vorzeitig entschieden: Kroos leitete den Ball im Mittelfeld weiter auf Karim Benzema, dessen Zuspiel Cristiano Ronaldo aus der Drehung zum 2:0 verwertete. Für "CR7" war es im zwölften Spiel gegen Sevilla bereits das 18. Tor. Gegen James verhinderte Sevilla-Keeper Beto in der 67. Minute einen weiteren Gegentreffer.

In der Folge flachte die selten hochklassige Partie zusehends ab, wobei Real Madrid dem dritten Tor näher war als die Andalusier dem Anschlusstreffer. Während James Rodriguez nach 72 Minuten und einer durchwachsenen Leistung das Feld verließ, spielte der fehlerfreie Kroos bei seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz nach dem Weltmeistertitel durch und überzeugte in der Rolle als Ballverteiler.

Im Vorjahr hatte der FC Bayern ebenfalls als Champions-League-Sieger gegen den FC Chelsea im Elfmeterschießen 5:4 (2:2 nach regulärer Spielzeit) die Oberhand behalten. Im kommenden Jahr wird der Bewerb in Tiflis (Georgien) ausgetragen.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»