Torlinientechnologie schon ab nächster Saison?

Aufmacherbild

Der erstmalige Einsatz von Torlinientechnologien im Profi-Fußball könnte in der kommenden Saison bevorstehen.

Der englische Fußball-Verband FA denkt über die Einführung der Hilfsmittel in der Premier League schon für die Spielzeit 2012/2013 nach.

"Es könnte eine Möglichkeit für die nächste Saison sein", sagte FA-Generalsekretär Alex Horne am Donnerstag der BBC.

Er könne aber nicht sicher sagen, ob genügend Zeit für den Einkauf und die Implementierung der neuen Technik sei, fügte Horne hinzu.

Entscheidung im März

Im März 2012 wollen die obersten Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) in London über die Einführung von Torlinientechniken beratschlagen.

"Dann wird eine definitive Entscheidung fallen", hatte FIFA-Präsident Joseph Blatter im Frühjahr angekündigt.

Derzeit werden laut BBC neun Systeme getestet. Überzeugt eine der technischen Hilfen für Schiedsrichter, soll es zwischen März und Juni 2012 eine weitere Testphase geben.

"Ich denke, Torlinientechnologie würde unserem Sport großen Auftrieb geben", sagte Horne.

Technologie für WM 2014

Blatter hatte nach der vergangenen IFAB-Sitzung im März erklärt, er könne sich den Einsatz von Chips in Bällen oder Torkameras zur nächsten WM in Brasilien vorstellen.

Geben die Regelhüter einer Technik Grünes Licht, "dann sollte es kein Problem sein, diese 2014 einzusetzen", so Blatter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen