Weltmeister Spanien verliert in Italien 1:2

Aufmacherbild

Das Duell zwischen dem entthronten Weltmeister Italien und dem amtierenden Champion Spanien hat am Mittwoch in Bari mit einem glücklichen 2:1 für die "Squadra Azzurra" geendet.

Die Treffer für die Mannschaft von Cesare Prandelli erzielten Montolivo (11.) und Aquilani nach einem abgefälschten Schuss (84.), für den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Xabi Alonso (37./Elfer) gesorgt.

Spanien ersatzgeschwächt

Neben der Niederlage schmerzten die ohne Xavi, Cesc Fabregas, Carles Puyol und Sergio Ramos angetretenen Iberer gut zwei Wochen vor der EM-Qualifikation auch die Verletzungen zweier Schlüsselspieler.

Stürmerstar Fernando Torres musste nach 14 Minuten wegen des Verdachts auf eine Gehirnerschütterung vom Platz, kurz vor der Pause wurde Abwehrchef Gerard Pique aufgrund einer Muskelverletzung ausgewechselt.

Frankreich nur remis

Weiterhin nicht recht auf Touren kommen die Franzosen. Die "Equipe Tricolore" erreichte daheim gegen Chile nur ein 1:1. Österreichs November-Länderspielgegner Ukraine bezog in Charkiw gegen den ÖFB-WM-Qualifikations-Kontrahenten Schweden durch ein Last-Minute-Tor von Hysen eine 0:1-Niederlage.

Salihi erfolgreich

Irland, ein weiterer Gegner Österreichs in der WM-Ausscheidung, kam in Dublin gegen Kroatien zu einem 0:0. Die ebenfalls in WM-Quali-Pool C gelosten Färöer gingen in der EM-Qualifikation in Nordirland 0:4 unter.

 Ein Erfolgserlebnis gab es für Hamdi Salihi. Der Rapid-Stürmer erzielte in Tirana beim 3:2 über Montenegro den Siegestreffer für Albanien.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen