Toure ist Afrikas Nummer eins

Aufmacherbild

Yaya Toure ist wie im Vorjahr Afrikas Fußballer des Jahres. Der 29-Jährige Stammspieler der Elfenbeinküste setzt sich vor seinem Landsmann Didier Drogba durch und bekommt die Auszeichnung im Rahmen der Jahrestagung des Afrikanischen Verbandes in Ghanas Hauptstadt Accra verliehen. 2004 gibt der Profi vom englischen Meister Manchester City sein Debüt für die Ivorer und erreichte heuer das Finale des Afrika-Cups. Am 14. November wurde Toure im Testspiel gegen die ÖFB-Auswahl eingewechselt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen