WM-Bewerbung 2026 verschoben

Aufmacherbild

Die aktuellen FIFA-Skandale bewegen den Weltverband dazu, das Bewerbungsverfahren für die Weltmeisterschaft 2026 zu verschieben. FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke erklärt bei einer Pressekonferenz im russischen Samara, WM-Spielort 2018, dass es zum jetzigen Zeitpunkt Unsinn wäre, mit dem Bieterverfahren zu beginnen. Eigentlich hätten die FIFA-Mitglieder am Donnerstag über den genauen Ablauf informiert werden sollen. Die Vergabe war für den FIFA-Kongress 2017 in Kuala Lumpur geplant.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen