WM 2022 in 28 Tagen "unmöglich"

Aufmacherbild

Die internationale Spieler-Gewerkschaft FIFPro kritisiert die Pläne, die WM 2022 in Katar in 28 Tagen zu spielen. Bislang dauerten die Turniere 32 Tage. "Da gibt es keine Erholungsphasen, keine Zeit für Vorbereitungen für die Nationalteams, das ist verrückt", meint FIFPro-Generalsekretär Theo van Seggelen gegenüber "Reuters". Auch Überlegungen die Ligabetriebe während der WM fortzuführen stoßen auf Unverständnis: "Haben die eine Ahnung, welche Auswirkungen das auf die Zuschauerzahlen hätte?"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen