FIFA-Ermittler will berufen

Aufmacherbild

Das Korruptions-Kapitel rund um die Vergaben der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 ist noch nicht zu Ende. Nach Präsentation des Abschlussberichts der FIFA-Ethikhüter fühlt sich der eingesetzte Sonderermittler Michael Garcia fehlinterpretiert und will gegen diesen Bericht vorgehen. In einem Statement bemängelt der frühere FBI-Direktor "zahlreiche unvollständige und fehlerhafte Darstellungen der Tatsachen." Die Ethikkomission stellte in ihrem Bericht keine gravierenden Verstöße fest.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen