Windtner wirbt für Solidarität

Aufmacherbild

Leo Windtner zieht nach dem UEFA-Kongress in Wien ein zufriedenes Fazit. "Wir haben viele gute Positionen für die Zukunft des europäischen Fußballs eingenommen", so der ÖFB-Präsident, der für einen Ausgleich zwischen den kleineren und größeren Verbänden warb. "Solidarität ist wichtig", betont der Oberösterreicher und macht das an einem positiven Beispiel fest: "Es gibt Verbesserungen in der Verteilung von der Champions League hin zur Europa League. Das ist für kleinere Nationen wichtig."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen