Neue Vorwürfe gegen Sepp Blatter

Aufmacherbild
 

FIFA-Boss Sepp Blatter sieht sich neuen Vorwürfen gegenüber. Der frühere Vize-Präsident Jack Warner gibt an, dass er die TV-Rechte für Trinidad und Tobago im Gegenzug für Wahlkampfhilfe günstiger bekommen habe. Diese hätte er somit gewinnbringender verkaufen können. Er behauptet, das Geld in die Entwicklung des Fußballs im Inselstaat gesteckt zu haben. Die FIFA, die bereits im Juni der Korruption beschuldigt wurde, will zu den neuen Anschuldigungen noch keine Stellungnahme abgeben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen