Ex-FIFA-Funktionär stellt sich

Aufmacherbild

Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Jack Warner stellt sich nach den Korruptionsvorwürfen aus den USA der Polizei. Laut der Zeitung "Trinidad Express" ist der 72-Jährige aus Trinidad und Tobago mittlerweile wieder auf freiem Fuß, nachdem er eine Kaution in Höhe von 2,5 Millionen Dollar zahlte. Zudem musste er seinen Pass abgeben. Zuletzt hatte Trinidad aus den USA einen Haftbefehl für den Ex-Minister erhalten. Ihm wird organisierte Kriminalität, Korruption und Geldwäsche vorgeworfen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen