US-Profi outet sich und tritt ab

Aufmacherbild
 

Der US-Profi Robbie Rogers hat sich am Freitag als homosexuell geoutet und hat in New York gleichzeitig seine Karriere beendet. Der 25-Jährige, der 18 Mal für die USA das Feld betrat, stand in England bei Zweitligist Leeds United unter Vertrag, im Herbst war er in die dritte Liga an Stevenage verliehen. "Die Leute predigen Ehrlichkeit, weil Ehrlichkeit so klar und einfach ist. Aber versuch' mal, deinen Freunden nach 25 Jahren zu erklären, dass du schwul bist", schreibt Rogers in seinem Blog.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen