UEFA bestraft Rassismus härter

Aufmacherbild

Der Europäische Fußballverband geht härter gegen Rassismus-Vergehen vor. Spieler oder Vereinsoffizielle fassen in Zukunft mindestens zehn Spiele Sperre aus. Kommt es zu rassistischen Sprechchören oder Plakaten von Seiten der Fans, hat dies bei Erstvergehen einen teilweisen Zuschauerausschluss zu Folge, im Wiederholungsfall ein Geisterspiel und eine Strafe von 50.000 Euro. Auch Attacken auf Referees werden strenger geahndet. Verbale Vergehen bedeuten drei Spiele, physische 15 Partien Sperre.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen