EU-Gericht kippt TV-Exklusivität

Aufmacherbild

Die Exklusiv-Vermarktung von Fernsehrechten im Profifußball muss neu überdacht werden. Laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg dürfen künftig ausländische Dekoder-Karten, insofern sie aus der EU kommen, im Bezahl-Fernsehen nicht mehr verboten werden. Konkreter Anlassfall des Verfahrens ist ein Pub-Besitzer aus Portsmouth, der einen griechischen Pay-TV-Sender abonnierte, um seinen Gästen die Premier League kostengünstiger zu zeigen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen