Südafrika zieht Protest zurück

Aufmacherbild

Südafrika zieht den Protest am Aus in der Afrika-Cup-Quali zurück. Der Präsident des südafrikanischen Verbandes entschuldigt sich zudem bei den eigenen Fans: "Es tut uns zutiefst leid, dass wir die Nation enttäuscht haben." Die "Bafana Bafana" hatte ihre Qualifikationsgruppe genauso wie Sierra Leone und Niger mit neun Punkten abgeschlossen und wähnte sich aufgrund der Tordifferenz bereits als Afrika-Cup-Teilnehmer. Weil jedoch das direkte Duell zählt, waren die Siegesfeiern jäh zu Ende.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen