FIFA schließt Simbabwe aus

Aufmacherbild

Simbabwe darf nicht an der Qualifikation zur FIFA WM 2018 teilnehmen. Da sich die Afrikaner weigern, offene Gehaltsforderungen ihres ehemaligen Teamchefs Jose Claudinei Georgini zu bezahlen, reagiert der Weltverband mit dem Ausschluss Simbabwes aus der Quali für das Turnier in Russland. Bereits 2012 gab die FIFA Georgini und seinen Forderungen Recht, beglichen wurden diese von Simbabwe allerdings nicht, womit man sich zu diesem Schritt gezwungen sah.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen