6 Monate Sperre für Elfer-Schiri

Aufmacherbild
 

Der afrikanische Fußballverband (CAF) sperrt Schiedsrichter Rajindraparsad Seechurn aus Mauritius für ein halbes Jahr. Der 44-Jährige hatte im Afrika-Cup-Viertelfinale zwischen Gastgeber Äquatorialguinea und Tunesien in der Nachspielzeit einen höchst umstrittenen Elfmeter für die Hausherren verhängt. Nach dem daraus resultierenden Ausgleich setzte sich Äquatorialguinea 2:1 nach Verlängerung durch. Nach Schlusspfiff versuchten mehrere tunesische Spieler den Unparteiischen zu attackieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen