WM 2018: Austragungsorte bleiben

Aufmacherbild
 

Geht es nach Kremlchef Wladimir Putin wird es für die Fußball-WM 2018 in Russland keine Änderung bei den Austragungsorten geben. "Die Zahl der Städte, die für die Fußball-WM bekanntgegeben wurde, wird nicht reduziert", verkündet das russische Staatsoberhaupt. Gleichzeitig ist Russland der FIFA aber dankbar, dass die Zahl der Plätze in den einzelnen Stadien von 45.000 auf 35.000 reduziert werden darf. Grund dafür ist die teileweise fehlende Auslastung der Stadien bei der WM in Brasilien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen