Prinz Ali deutet Kandidatur an

Aufmacherbild
 

Nach dem Rücktritt von Sepp Blatter bringen sich schon mögliche Nachfolge-Kandidaten in Stellung. Prinz Ali bin Al-Hussein von Jordanien, der Blatter erst am Freitag bei der Wahl am FIFA-Kongress in Zürich unterlegen war, deutet gegenüber "CNN" eine Bewerbung an: "Ich bin immer da, um dem Fußball zu dienen. Es gibt viel Arbeit, um diese Organisation auf Vordermann zu bringen." Auch Michael van Praag, der ebenfalls bereits kandidierte, zieht eine Bewerbung in Erwägung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen