"Schwierigste Weltfußballerwahl"

Aufmacherbild

UEFA-Präsident Michel Platini blickt der Weltfußballerwahl am 13. Jänner 2013 genauso gespannt entgegen wie die restliche Fußball-Welt. Mit Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Franck Ribery gelten drei Ausnahmekönner als Favoriten, deshalb meint der Franzose, die Wahl sei "die schwierigste in der Geschichte der Trophäe". Platini selbst wurde dreimal zu "Europas Fußballer des Jahres" gewählt. Am 9. Dezember gibt die FIFA die Final-Kandidaten bekannt. In den letzten vier Jahren siegte Messi.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen