Nigeria will Teamchef halten

Aufmacherbild

Die Nationalmannschaft Nigerias ist an einer langfristigen Zusammenarbeit mit Teamchef Stephen Keshi interessiert. Wie Präsident Pinnick Amaju bestätigt, hat der nationale Verband dem Coach einen neuen Zweijahres-Vertrag vorgelegt. "Alles was noch fehlt, ist seine Unterschrift", erklärt Amaju. Erst Mitte Oktober hatten sich die "Super Eagles" vom 53-Jährigen getrennt, um ihn zwei Wochen später wieder zurück ins Amt zu holen. Die Qualifikation für den Africa-Cup verpasste Nigeria dennoch.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen