Teamchef wegen Prügel gefeuert

Aufmacherbild
 

Nicht einmal zwei Tage nachdem Mexiko den Gewinn des Gold Cups feierte, wirft der mexikanische Fußball-Verband Teamchef Miguel Herrera raus. "Er ist nicht länger der Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft", bestätigt der designierte Verbandspräsident Decio de Maria. Grund für die Entlassung sei die Anschuldigung eines TV-Reporters, Herrera habe ihn geschlagen. Der als cholerisch geltende Coach polarisiert bereits seit Längerem durch sein Verhalten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen