Lynch zweifelt an FIFA-Reformen

Aufmacherbild

Die US-Justizministerin Loretta Lynch zweifelt trotz des Rücktritts von Joseph Blatter an künftigen Reformen des Weltverbands. "Wirklich beunruhigend ist, was sich im Zuge der Ermittlungen herausgestellt hat: Jedes Mal, wenn die FIFA nach internen Untersuchungen korrupte Funktionäre abgesetzt hat, wurden sie durch andere ersetzt, die genau in derselben Art und Weise weitermachten", erklärt sie in der "FAZ". Ob es eine Anklage gegen Blatter geben wird, wollte Lynch nicht beantworten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen