FIFA-Reform bleibt Wunschdenken

Aufmacherbild

Die großangekündigte FIFA-Reform bleibt ein Stückwerk. "Die verbliebenen Punkte unserer Reformliste sind enthalten, jedoch nicht in der Form, wie sich das mancher erhofft hat", meint Präsident Joseph Blatter. Eine Begrenzung der Amtszeit ist ebenso nicht enthalten, wie Überprüfungen von externen Personen an FIFA-Prozessen. Einzige nennenswerte Erneuerung ist die zukünftige Vergabe von Endrunden durch den FIFA-Kongress und nicht wie bisher vom Exekutivkomitee.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen