Weitere Vorwürfe gegen Katar

Aufmacherbild

Eine Informantin der FIFA liefert neue Korruptions-Anschuldigungen gegen Katar. Die Pressechefin der Kandidatur für die WM 2022, Phaedra Almajid, beschreibt im Interview mit "France Football" ein Treffen, bei dem einem afrikanischen Funktionär eine Million US-Dollar für seine Stimme angeboten wurden. Der Angesprochene habe mit den Worten "Ah, eine Million Dollar ... Warum nicht eineinhalb Millionen?" geantwortet, woraufhin der Deal schnell abgeschlossen wurde. "Ich war schockiert", so Almajid.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen