Strafe gegen Kartnig reduziert

Aufmacherbild

Das Oberlandesgericht in Graz hat die Strafe gegen Ex-Sturm-Präsident Hannes Kartnig reduziert. Der 63-Jährige war wegen versuchten schweren Betrugs sowie grob fahrlässiger Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen im Vorjahr zu vier Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Nachdem Kartnig dagegen berufen hatte wurde die Strafe nun auf drei Jahre unbedingte Haft reduziert. Das Fußfesselverbot bleibt aufrecht. Die Entscheiduntg ist rechtskräftig.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen