Banken in FIFA-Skandal geprüft

Aufmacherbild
 

Laut Insider soll nach den US-Bundesbehörden nun auch die Bankenaufsicht des US-Staates New York eine mögliche Verwicklung von Banken in den FIFA-Korruptionsskandal prüfen. Unter anderem zählen die Deutsche Bank und die Credit Suisse zu den 6 genannten Geldhäusern. Noch sei es jedoch zu früh, um ein Fehlverhalten zu bestätigen. Da in der Causa mehr als 150 Mio. Dollar Bestechungsgelder geflossen sein sollen, kündigte Staatsanwalt Kelly Currie schon im Zuge der Anklage im Mai eine Prüfung an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen