FIFA: Kein Ausschluss Israels

Aufmacherbild
 

Eines der heiklen Themen des FIFA-Kongress in Zürich, ein Antrag des palästinensischen Verbands auf Ausschluss Israels, bleibt nach längeren Diskussionen ohne Folgen. Israel wird vorgeworfen, die Bewegungsfreiheit von Spielern und die Entwicklung des Fußballs in Palästina zu behindern. Der Antrag wird vor der Abstimmung zurückgezogen. Es folgt ein symbolischer Handschlag zwischen israelischen und palästinensischen Vertretern. Der Konflikt war bereits bei den vergangenen Kongressen Thema.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen