FIFA, Irland widersprechen sich

Aufmacherbild
 

Nachdem Irland der FIFA vorwarf, von dieser nach der verpassten WM-Qualifikation 2010 mit 5 Mio. Euro bestochen worden zu sein, widersprechen sich beide Parteien gegenseitig. Zuerst argumentierte der Fußball-Weltverband, dass die Summe nur als Darlehen für den Bau eines Stadions gedacht war. Erst später habe sich die FIFA dazu entschieden, den Betrag zum 31. Dezember 2014 abzuschreiben. Irland widersprach dieser Aussage aber alsbald. Die Zahlung sei auf Grundlage eines Vergleichs erfolgt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen