Weitere Nordkoreanerinnen gedopt

Aufmacherbild
 

Bei der Frauen-WM in Deutschland sind weitere Nordkoreanerinnen des Dopings überführt worden. Drei Damen wurden positiv auf Steroide getestet, nachdem die Asiatinnen in der Vorrunde zu einer "zielgerichteten Fahndung" antreten mussten. "Tatsache ist, dass wir in der FIFA konfrontiert sind mit einem ganz groben, bösen Dopingfall, das schmerzt", so FIFA-Präsident Josef Blatter. Der Verband hat die positiven Proben mit chinesischer Medizin vom Moschushirschen erklärt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen