CAS hebt Marokkos Sperre auf

Aufmacherbild
 

Erfolg für Marokkos Fußball-Verband vor dem Internationalen Sportgerichtshof. Der CAS hebt die vom afrikanischen Fußballverband (CAF) aufgrund der Nichtaustragung des Afrika-Cups verhängten Sanktionen auf. Das Marokkanische Nationalteam darf nun doch an den Africa-Cup-Turnieren 2017 und 2019 teilnehmen. Zudem wurde die vom CAF geforderte Geldstrafe von einer Million auf 50.000 US-Dollar reduziert. Marokko hatte sich aufgrund der Ebola-Epidemie geweigert den diesjährigen Africa Cup auszutragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen